Campingplätze

Bornholm eignet sich wunderbar für einen Campingurlaub – ob mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil. Einige Campingplätze verfügen auch über kleine Hütten. Von einfachem Standard bis hin zum Luxuscampingplatz mit Wellnessbehandlung – alles ist hier auf der Insel möglich!

Weil die Insel jedoch von der Natur her so verschieden ist – man umschreibt die Insel auch gerne als “Skandinavien in klein” – sollte man sich vorher schon Gedanken machen, ob man lieber an den Strand oder lieber an die Klippen will.

Deshalb stelle ich euch hier die einzelnen Regionen Bornholms vor, damit ihr – je nach eurer Vorliebe – einen Campingplatz in der richtigen Region wählen könnt.

Im Süden der Insel:

Der Süden zeichnet sich durch lange, feine Sandstrände aus. Bei Dueodde sind die traumhaften großen Sanddünen. Hier gibt es viele Kiefernwälder, die Gegend ist eher flach und eignet sich daher bestens für längere Fahrradtouren (insbesondere mit Kindern).

Møllers Dueodde Camping: liegt dicht bei Dueoddes Sanddünen. Es gibt einen mit Sonnenenergie beheizten Swimmingpool zur freien Benutzung, Minigolf, Spielplatz, Tennisplatz mit Kunstrasen, Fahrradverleih und Minimarkt auf dem Platz. Nähere Informationen im Internet findet ihr hier.

Dueodde Family Camping & Hostel: Der Platz liegt nahe des Strandes von Dueodde, in der Hochsaison mit Programm: Yogakurse, Zumba, Massage, Beach Workout. Es gibt ein Hallenschwimmbad. Nähere Informationen im Internet findet ihr hier.

Bornholms Familiecamping: Das Gelände liegt direkt am Strand in einem geschützten Naturgebiet. Es gibt einen kleinen Minigolfplatz. Informationen findet ihr hier.

Im Westen der Insel:

Im Westen der Insel liegt die Hauptstadt Rønne. Nördlich von Rønne findet ihr noch einen Sandstrand vor, danach wird die Küste hier allmählich “rauer” mit Schären und Granitfelsen.

Nordskoven Strand Camping: Liegt nördlich von Rønne in der Nähe vom Antoinettestrand, gehört zum gleichen Betreiber wie Dueodde Family Camping & Hostel sowie Hasle Camping, so dass man kostenlos das Hallenschwimmbad in Dueodde sowie das Badeland in Hasle mitbenutzen darf. In der Hochsaison auch mit Yoga, Beach Workout, Zumba etc.

Information über die Internetseite erhaltet ihr hier.

Galløkken Camping: Liegt 200 Meter vom Strand, bezeichnet sich selbst als “Retroplatz”, für Zelte und Campingwagen, ein Hund ist gratis, Fahrradvermietung, werben damit, dass sie ein behindertenfreundlicher Campingplatz sind. Nähere Informationen findet ihr hier.

Im Nordwesten der Insel:

Hasle Camping & Hytter: 200 Meter vom Strand in Hasle ist dieser Campingplatz gelegen, der über einen Swimmingpool und ein Wasserland verfügt. Nähere Informationen findet ihr hier.

Im Norden der Insel:

Im Norden der Insel herrschen die Schären und Granitfelsen vor. Hier tront die Burgruine Hammershus, die größte Burgruine Nordeuropas. Bei Sandvig findet ihr noch einen schönen, bewachten Sandstrand vor. Die Gegend ist hügelig (fast schon “bergig”), das merkt man beim Fahrradfahren auch…

Lyngholt Familie Camping: Dieser Platz liegt in waldreicher Umgebung, verfügt über einen beheizten Außenpool, es gibt eine Sauna sowie Massageanwendungen, in der Hochsaison existiert ein Animationsprogramm für Erwachsene und Kinder. Nähere Informationen gibt es hier.

Sannes Familiecamping in Gudhjem:

Dieser zum Wasser abfallende Campingplatz verfügt neben 5 Sternen über eine traumhafte Ostseeaussicht bis hin zur Insel Christiansø. Neben Luxushütten findet ihr hier auf dem Campingplatz auch einen Wellnessbereich mit Sauna, Jacuzzi und Dampfbad. Es existiert ein Kinderspielplatz und ein wirklich wunderschön angelegter Minigolfplatz mit Blick auf das Meer, der auch “Nichtgästen” offensteht.

Näheres über den Campimpingplatz findet ihr hier auf deren Internetpräsens.

Gudhjem Camping Sletten:

Dieser Campingplatz ist nach eigenen Angaben “für das erwachsene Publikum”, es gibt keinen Kinderspielplatz. In 10 Minuten seid ihr zu Fuß am Hafen von Gudhjem, 300 Meter sind es von einem Badestrand entfernt.

Hier findet ihr die Internetpräsens.

Sandvig Familie Camping:

Dieser Platz liegt ganz nah am Sandstrand von Sandvig, nah an dem Hammerknudengebiet mit wunderschöner Aussicht auf die Ostsee und bei den Klippen.

Die Internetpräsens könnt ihr hier aufrufen.

Sandkaas Familiecamping in Sandkås:

Dieser Platz liegt ungefähr 5 Minuten zu Fuß vom Sandbadestrand. Es gibt einen überdachten Swimmingpool, Minigolf, Kinderspielgeräte etc. In der Hochsaison wird ein Frühstücksbuffet angeboten, man kann auch mit Möbeln ausgestattete Glamping-Zelte sowie Campinghütten mieten.

Nähere Informationen über den Campingplatz findet ihr hier.

In der Inselmitte:

Aakirkeby liegt in der Inselmitte, also strategisch gut, um die ganze Insel zu erkunden, denn von hier aus sind es in alle Richtungen höchstens gut 30 Minuten. Aakirkeby hat mehrere Supermärkte und Geschäfte des täglichen Lebens zu bieten, verfügt über das schöne Museum “Naturbornholm” und die Umgebung ist eher als lieblich, sanft und flach zu bezeichnen.

Aakirkeby Camping: Dieser Platz liegt bei Aakirkeby, damit also etwas südlich von der Inselmitte. Man kann Fahrräder mieten, es gibt eine kleine Minigolfbahn und einen Spielplatz. Wenn ihr näheres über diesen Campingplatz erfahren wollt, dann findet ihr hier die Internetseite des Platzes.

Im Osten der Insel:

Hier liegt Svaneke. Das hübsche Fischerörtchen wurde im Jahre 2013 zur schönsten Kleinstadt Dänemarks gewählt. Hier gibt es vereinzelt Badebuchten, die aus Steinstrand oder teilweise aus Sandstrand bestehen. Eine strategisch gute Lage, um den Norden und den Süden zu erkunden, in beide Richtungen sind es höchstens rund 30 Minuten.

Nexø Familiecamping: kleiner Campingplatz direkt an der Ostsee, nördlich von Nexø gelegen, hier geht es zur Internetpräsens.

Hullehaven Camping in Svaneke: DerPlatz liegt ungefähr 10 Minuten zu Fuß von Svaneke entfernt, es gibt einen Kiosk und eine Fahrradvermietung. Mehr Informationen findet ihr hier.