Bornholm will die erste müllfreie Gemeinde der Welt werden mit Zero-Waste-Projekt

Bornholm will die erste müllfreie Gemeinde der Welt werden mit Zero-Waste-Projekt

20. Oktober 2019 0 Von uns

Bornholm hat sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Die in die Jahre gekommene Müllverbrennungsanlage der Insel soll im Jahre 2032 geschlossen werden und bis dahin soll sich die Insel langsam zu einer müllfreien Gesellschaft entwickeln. Bornholm will Vorreiter für eine “grüne” Insel werden: Der Beschluss über die Schließung der Müllverbrennungsanlage wurde im Dezember 2018 einstimmig durch den Gemeinderat beschlossen. Damit folgt der Gemeinderat seiner bereits vor längerer Zeit gefassten Leitlinie, sich als Vorreiter in Sachen nachhaltige Entwicklung zu positionieren: Bis zum Jahr 2025 will die Insel CO2-neutral sein, auf erneuerbare Energien umsteigen und den ökologischen Landbau auf der Insel ausweiten.

Laut dem Geschäftsführer von BOFA, dem lokalen Abfallunternehmen, soll bis zum Jahre 2032 ein Plan entwickelt werden, den ganzen Müll der Insel wiederzuverwenden oder zu recyceln. Als Alternative zur alten Verbrennungsanlage wurde die weitere Verbrennung oder Müllkippen ausgeschlossen. Das heißt, es soll etwas ganz Neues versucht werden. Damit also werden die nächsten 13 Jahre für Bornholm zu einem großen Experiment. Die dabei gesammelten Erkenntnisse können möglicherweise auch später im größerem Maßstab oder auf globaler Ebene genutzt werden. In der entwickelten Zukunftsvision werden dann die 40.000 Einwohner Bornholms samt der 600.000 jährlichen Touristen den produzierten Müll in 8 verschiedenen Kategorien einsortieren, die sich einfach einsammeln und wiederverwerten lassen. Dazu gehören Metall, Glas, Papier, Pappe und Kunststoffe, die bereits jetzt in den 14 lokalen Recyclingstationen und den Reststoffhöfen gesammelt werden. Neu sollen in den Ressourcenkreislauf gebrauchte Fischernetzte sowie Dämmmaterialien aufgenommen werden. Organische Abfälle werden zusammen mit den Abfällen aus den öffentlichen Gärten und Parks in Energie umgewandelt. Eine weitere Idee ist, die nährstoffreichen Rückstände aus dem Energiegewinnungsprozess als Dünger für die Felder, Parks und Gärten wiederzuverwerten. Ein weiterer Punkt in der Müllreduzierung soll die Einbindung der Einwohner in Leih-, Miet- oder Tauschbörsen im Internet oder der Nachbarschaft werden, wo Kleidung und Möbel neue Abnehmer und ein “zweites” Leben erhalten sollen. Begleitet werden soll das Projekt durch ein neu zu gründendes universitäres Forschungszentrum auf der Insel, das Modelle zu Kreislaufwirtschaften und den Übergang zu umweltfreundlichen Systemen entwickeln soll.

Ein spannendes Projekt! Lasst uns alle dabei helfen, das ergeizige Projekt zu unterstützen und sortiert bitte euren im Urlaub entstandenen Müll und bringt ihn in die Recyclingcontainer.

Recyclingcontainer am großen Parkplatz in Dueodde

Die Internetseite von Bornholms Abfallwirtschaft findet ihr hier. Dort geht ihr auf das Menü, die 4. Zeile heißt “turist”, dort erscheint auch auf englisch und deutsch der Hinweis, wo man seinen Müll hinbringen kann und wie man trennen soll.

Hier habe ich euch die Adressen der Container-Stationen aufgeschrieben:

Balka miljøstation, Strandvolden 20, 3730 Nexø

Boderne miljøstation, Boderne 6b, Aakirkeby

Dueodde miljøstation 1, Skrokkegårdsvejen 17, 3730 Nexø

Dueodde miljøstation 2, Fyrvejen 2a, 3730 Nexø

Gudhjem miljøstation, Gudhjemvej 76, 3760 Gudhjem

Hasle miljøstation, Fælledvej, mellem Klympen og Campanella, 3790 Hasle.

Hasle Marina Miljøstation, Hasle Marina, 3790 Hasle

Onsbæk miljøstation, Søndre ringvej 69, Rønne

Pedersker miljøstation, Østre Sømarksvej 29, Aakirkeby

Sandvig miljøstation, Langebjergvej 7C, 3770 Allinge

Snogebæk miljøstation, Turistvej 51, 3730 Nexø

Sømarken miljøstation, Baunevej 15, Aakirkeby

Tejn miljøstation, Tejnvej 86, 3770 Allinge

Vang miljøstation, Vang 22, 3790 Hasle

Den schönste Recyclingplatz der Insel findet ihr im Turistvej in Snogebæk, am südöstlichen Zipfel der Insel: mit Meerblick!!!!!! seht selbst!