Eine Bootsfahrt in die Grotten bei Hammerhavn

Eine Bootsfahrt in die Grotten bei Hammerhavn

9. Januar 2020 1 Von uns

Heute nehme ich euch einmal auf eine wunderbar eindrucksvolle Bootsfahrt in den Norden der Insel mit.

Ich hatte schon häufiger die Ankündigung in der kostenlosen Wochenzeitung – die man immer auf der Fähre bei der Anfahrt erhält – gelesen, dass hier im Norden nostalgische Bootsfahrten angeboten werden. Unter “Grottenfahrt” konnte ich mir nicht so viel vorstellen, insbesondere verband ich diesen Ausdruck eigentlich nicht mit Dänemark, sondern eher mit Urlaub in Südeuropa. Außerdem sind solche alten Boote auch nicht so geeignet für die ältere Generation, also nichts für unsere beiden mitreisenden Omas.

Beim letzten Urlaub haben dann die Omas beschlossen, die eine Stunde während der Rundfahrt in Hammerhavn sitzen zu bleiben und das schöne Wetter zu genießen und wir sind in die kleinen Boote eingestiegen und haben eine tolle Bootstour geboten bekommen!

schöne Aussicht genießen in Hammerhavn

Also zunächst ging es fast an den nördlichsten Zipfel der Insel: nach Hammerhavn (oder auch Hammerhavnen, auf deutsch: Hammerhafen). Von hieraus starten die historischen Ausflugsboote zu ihrer rund einstündigen Rundfahrt unterhalb der Burgruine Hammershus, vorbei an eindrucksvollen Felsenformationen bis hinein in die 70 m tiefe Klippengrotte “våde ovn” (nasser Ofen).

Hammerhavn wurde übrigens als Hafen für ein Granitwerk angelegt. Seit 1880 wurde hier auf dem Hammerknuden Granit durch eine deutsche Firma abgebaut. Der Granitabbau wurden dann später eingestellt und die Abbaustätte geflutet. Heute finden wir an der Stelle den wunderschönen Opalsee vor. Um 1910 war der Hafen auch wichtig für die allmählich beginnende touristische Erschließung  Bornholms. In alten Reiseführern wird dieser Hafen als Ankunftsort für das Schiff aus Sassnitz angegeben. 

Bei eurem Ausflug in die Grotte sitzt ihr in urigen über 90 Jahre alten Ausflugsbooten, die die schönen Namen “Frem”, “Linda” und “Søfryd” tragen. In jedes Boot passen 11 – 12 Personen und sie werden von gestandenen, älteren Bootskapitänen gesteuert.

Unser Kapitän konnte sehr gut deutsch und hat die Erklärungen der ganzen Sehenswürdigkeiten für uns auch in deutscher Sprache gegeben.

der Kapitän vom Boot Søfryd

Unter anderem erfuhren wir, dass einer der schönsten Wanderwege Dänemarks oberhalb des Wassers auf den Felsen zwischen Vang und Hammerhavn verläuft – offiziell wohl der zweitschönste Wanderweg Dänemarks. Auch fuhren wir an Dänemarks größtem Vogelfelsen vorbei, das war auch sehr beeindruckend, es sei denn, ihr habt vorher schon einmal solche große Vogelkolonie gesehen.

Es ging weiter vorbei an wunderbar geformten Granitfelsen, die im Volksmund unter anderem “Löwenkopf” und “Kamele” heißen.

Ganz besonders beeindruckend war die Fahrt in den “nassen Ofen”: da passt wirklich nur eine Handbreit zwischen Ausflugsboot und Felswand, das Manövrieren hierein ist eine wahre Meisterleistung! 

es wird eng in der Grotte

Diese Grotteneinfahrt war wirklich etwas total besonderes, insbesondere wenn man bedenkt, dass diese Fahrten seit über 90 Jahren veranstaltet werden.

Nachher haben wir auch noch etliche Leute in einem Kajak gesehen, die  in die Grotte und auch noch in andere danebenliegende Grotten hineingefahren sind, die offenbar zu klein für unser Boot waren. Vielleicht wäre ja auch eine geführte Kajaktour etwas für euch? Es gibt mehrere Anbieter, auch von unterschiedlichen Orten aus (Vang und Sandvig).

Die Bootsfahrten finden in der Zeit vom 01.05. – 30.09. in der Zeit zwischen 10.00 und 17.00 Uhr statt. In der Hochsaison bei entsprechendem Wetter und Nachfrage auch schon einmal noch nach 17.00 Uhr.

Es gibt keine Garantie, dass die Fahrten auch stattfinden, das hängt vom Wetter ab. Insbesondere auch davon, wie der Wind steht. Wir waren einmal vor Ort, fanden das Wetter eigentlich ganz gut, aber uns begrüßte nur ein Schild, dass heute wegen der Windverhältnisse nicht gefahren werden kann.

Da das Manövrieren an den Klippen und insbesondere auch in den “nassen Ofen” eine sehr präzise Angelegenheit ist, darf der Wind nicht die Boote an die Felsen treiben. Also einfach vorbeischauen und ansonsten ein Alternativprogramm in Hammerhavn beginnen: zum Bespiel eine tolle Wanderung oder einfach nur die Atmosphäre des kleinen Hafens bei einem Sandwich oder Eis genießen! Der Kiosk gilt als einer der besten der Insel, die Warteschlange ist meistens lang, aber das gehört hier einfach bei dem entschleunigenden Ausflug dazu!

Hammerhavnn verfügt auch über einen kleinen Sandstrand, der zum Baden einlädt. Da der Hafen vorgebaut ist, ist das Meer hier schön ruhig, also ideal für kleine Kinder.

der Sandstrand in Hammhavn

Wie findet ihr nun den Platz, wo die Bootstour beginnt? 

Hammerhavn ist nicht groß, aber hier wird keine große Werbung für die Bootsfahrten gemacht. Erwartet also keine großen Schilder oder Ankündigungen – wie beispielsweise in Kopenhagen -, dass hier Bootsfahrten durchgeführt werden und schon gar nicht ein Hinweisschild, wo man Tickets kaufen kann oder die Bootsfahrt beginnt…..

Die Häuschen, wo die Bootsfahrten beginnen

Begebt euch einfach zu dem kleinen Sandstrand und dort findet ihr diese kleinen gelben Häuschen. Dort sitzen die Bootskapitäne und warten auf ihre Kundschaft.

Manchmal sind alle drei Boote auf Tour, dann müsst ihr einfach ein bisschen am Steg warten. Den richtigen Steg findet ihr auch, da stehen einfach ein paar Leute: einfach hinten anstellen! Hier läuft alles ganz gemächlich ab…..

hier ist der Steg für die Abfahrt der Boote

Die Preise fand ich auch ganz moderat: 80 DKK für Erwachsene und 40 DKK für Kinder.

Ihr zahlt übrigens bar am Ende der Tour direkt beim Kapitän vor dem Aussteigen aus dem Boot.

Wie bereits gesagt sind die Boote klein und alt. Deshalb würde ich die Tour nicht für ganz kleine Kinder oder Personen empfehlen, die schlecht zu Fuß  oder in der Bewegung eingeschränkt sind. Ihr müsst in das Boot hinab- und wieder hinaufsteigen, im Boot sitzt ihr eng nebeneinander und gegenüber. Wir hatten eine Familie zwar mit Kleinkind dabei, das die ganze Zeit ruhig auf dem Schoß des Vaters saß und schließlich einschlief, aber ich hätte mir das mit unserem jüngsten Sohn, der als Kind sehr “bewegungsfreudig” war, nicht gerne angetan…

Die Adresse lautet: Hammerhavnen, Sænevej, 3770 Allinge.

Parkplätze sind auch kein Problem: es gibt hier einen großen öffentlichen Parkplatz.

Die kleine Internetpräsens der Bootstouren-Veranstalter findet ihr hier.