Marielyst: Ferienort mit Traumstrand

Marielyst: Ferienort mit Traumstrand

26. April 2020 0 Von uns

Die Insel Falster fällt einem nicht gleich ein, wenn man an einen (ent)spannenden Dänemarkurlaub denkt. Zu Unrecht – denn die Insel ist ideal als Basis, um Dänemark zu entdecken. Von hier aus seid ihr schnell auf Lolland, schnell auf Seeland, die Insel Møn liegt direkt daneben und ihr könnt auch ganz bequem einen Tagesausflug nach Kopenhagen unternehmen.

Wir haben uns dazu ein Ferienhaus in Marielyst genommen. Dieser Ort ist wirklich für einen Ferienhausurlaub ideal geeignet:

Es gibt hier über 7.200 Ferienhäuser, von denen eine Menge auch vermietet werden. Marielyst ist auch bei den Dänen beliebt: Den Sommer über kommen um die 50.000 Gäste nach Marielyst, um den 15 Kilometer langen Sandstrand zu genießen. Im Jahre 2013 wurde dieser Strand auch zum “besten Strand Dänemarks” gewählt.

Wir haben uns in der Nebensaison – genauer gesagt im Februar – ein Haus in Marielyst genommen und hatten die tolle Auswahl…. In der Nebensaison könnt ihr zwar nicht im Wasser baden, habt aber die totale Ruhe, denn hier wohnten im Jahre 2019 nur 744 Personen das ganze Jahr über.

Strand von Marielyst: auch im Sommer sehr viel Platz….

Der Strand ist sehr kinderfreundlich und schnell zu erreichen.  Viele Wege ziehen sich direkt von der Hauptstraße durch das Ferienhausgebiet zur Ostsee.

Der Weg zum Strand

Wenn ihr nicht direkt ein Ferienhaus habt, das nur 200 Meter vom Strand entfernt ist – von denen gibt es eine zahlreiche Menge, weil sich Marielyst sehr lang am Strand entlangzieht! – dann gibt es auch Parkplätze, wo ihr euer Auto abstellen könnt. Nur noch über den Deich und dann seid ihr schon an der Ostsee!

Hinter dem Deich ist der schöne Strand!

So, jetzt habe ich ein paar Fotos für euch, damit ihr euch ein Bild von dem schönen Strand machen könnt:

In der Nebensaion könnt ihr schön auf dem Deich entlanglaufen und auf die Ostsee schauen. Der Deich ist auch für Kinderwägen und Menschen mit Rollator geeignet: prima, weil ja das Laufen im feinen Sand sonst nicht so gut gehen würde!

Was kann man hier erleben?

Tipps für Ausflüge:

Das Mittelaltercenter in Falster

das Mittelaltercenter

Hier ist ein lebendiges Museum aufgebaut und ihr könnt hier einen tollen Tag verbringen. Angefangen von einem großen Gelände mit Spielplätzen und verschiedenen Mit-Mach-Gelegenheiten.

Über Verkleidungsmöglichkeiten, wo ihr Ritter spielen könnt.

Zu Fabelwesen…..

Als wir das Mittelaltercenter besucht haben, wurde mit einer großen Steinschleuder demonstriert, wie früher die Kriegsführung mit Katapulten ausgesehen hat: ein großer Stein wurde in das Wasser geschossen: eine tolle Demonstration!

Und unsere Kinder fanden immer das Ritterturnier das tollste.

das Mittelaltercenter

Da wird ein Ritterturnier auf Pferden abgehalten und das Publikum ist immer eingeteilt: entweder für den schwarzen oder den roten Ritter. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir immer den Ritter “Schwan” mit dem Schlachtruf: “svanen” anfeuern mussten. Im Legoland ist ja auch eine der neuesten Atraktionen ein Ritterturnier, offenbar sind die Dänen davon sehr begeistert!

das Ritterturnier

Das Mittelaltercenter ist wie folgt geöffnet:

  1. Mai – September: jeden Tag: 10.00 – 16.00/17.00 Uhr, im Mai und September jedoch NICHT montags.
das Mittelaltercenter

Die Adresse des Mittelaltercenters lautet:

Ved Hamborgskoven 2-4
4800 Nykøbing/Falster

Zu der deutschsprachigen Internetseite des Mittelaltercenters kommt ihr hier.

Gokart fahren

Im Marielyst Gokart und Paintball Center findet man Kartbahnen sowohl für Erwachsene und Jugendliche (Mindestalter 14 Jahre) als auch für Kinder von 7-13 Jahren.

Die Kartbahn für Erwachsene und Jugendliche ist ca. 400 m lang und professionell ausgestattet.

Die Gokarts haben eine Höchstgeschwindigkeit von 60km/h , die Kindergokarts erreichen eine Maximalgeschwindigkeit von 25km/h.

Die Öffnungszeiten können im Laufe des Jahres varieren. Während der (dänischen) Winterferien in der 7. und 8. Kalenderwoche ist beispielsweise die Bahn täglich geöffnet, ansonsten in der Nebensaison in der Regel nur am Wochenende. 

Die Adresse der Kartbahn lautet:  Godthåbs Allé 3B, 4873 Væggerløse

Zur Internetseite mit den Öffnungszeiten kommt ihr hier.

Trabrennbahn (nur in der Hochsaison)

 

Trabrennsport in Dänemark

 

Was tolles zu erleben ist ein Trabrennen in Dänemark. Hier ist ein Trabrennen eher ein Volksfest.

Hier wetten, picknicken, jubeln, singen und fiebern dem Sieg gleichermaßen Einheimische und Touristen entgegen, es herrscht eine gemütliche Volksfeststimmung, die nicht vergleichbar ist mit dem, was man vielleicht so von Galopprennen a lá Ascott vor Augen hat.

Ihr müsst Euch das so vorstellen wie einen riesigen Picknickplatz: Vom Parkplatz strömen Familien, bepackt mit Kühltaschen, Klappstühlen, Decken und Kinderwägen. Wer früh genug kommt, kann noch einen der festen Tische an der Bahn ergattern, die anderen sitzen dann einfach so auf dem Boden auf Decken oder den besagten Klappstühlen.

Wer keinen Kartoffelsalat, Würstchen, Hackbällchen, Obst, sonstiges Picknickessen oder Getränke mitgebracht hat, der kann vor Ort Essen und Trinken wie Pommes Frites, Würstchen etc. erstehen. Wer wetten will, geht wetten, etliche setzen auch einfach so einmal einen kleinen Betrag, um es auszuprobieren, die anderen sehen einfach zu, unterhalten sich, treffen Freunde, wetten zum Spaß untereinander.

Hier herrscht kein Zwang: jeder soll Spaß haben, wie er es gerne will.

Zwischendurch gibt es ein paar “Showeinlagen”, wie zum Beispiel besondere Kutschen, die vorgefahren werden.

 

Die Adresse lautet: Gedser Landevej 22, 4800 Nykøbing/Falster

Die Internetadresse mit den Trabrennzeiten bzw. dem Kalender der Trabrennbahn findet ihr hier.

 

Wandern im Naturschutzgebiet

Südlich von Marielyst ist ein wunderbares Naturschutzgebiet, nämlich die Bøtø Plantage, in dem Rinder und Pferde wild leben.

 

 

Hier kann man ausgeschilderte Rundwege laufen oder einfach wieder einen Blick auf die schöne Ostsee – die nur 100 Meter entfernt hinter den Dünen liegt – werfen.

 

Bei den Rundwegen gibt es unterschiedliche Längen, die kann man auch untereinander verbinden und damit abkürzen oder verlängern. Auf den Hauptwegen kann man auch gut mit dem Kinderwagen oder dem Rollator gehen, da fahren nämlich die Naturparkwächter lang, um nach dem Rechten zu sehen.

Rundum trefft ihr auf Törchen, durch die ihr den Naturpark verlassen könnt.

 

der Eingang/Ausgang zum Naturschutzgebiet

 

Überall sind schöne Picknickplätze, so dass man hier wirklich den ganzen Tag zubringen kann und – wenn es etwas wärmer ist – sein Mittagessen verspeisen kann.

 

Oder man versucht – wie ich – die wilden Pferde in dem großen Areal zu finden.

 

 

Immer die Augen auf den Boden gerichtet, um zu sehen, ob man Spuren von den Pferden entdecken kann. Ich kam mir fast wie Winnetou oder Old Shatterhand vor: Sind die Hufspuren frisch? Deuten die Pferdeäpfel darauf hin, dass hier in der Nähe vor kurzem Pferde waren?

 

Das Fazit war: leider keine Pferde gefunden, dafür aber die Rinder!

 

 

die wilden Rinder im Naturschutzgebiet

Und es führen mehrere Wege aus dem Gebiet heraus, um an den tollen Strand zu gelangen, der – nur durch den Deich getrennt – gleich hinter den Bäumen auf euch wartet.