Dänisch für den Urlaub – 1. Lektion

Dänisch für den Urlaub – 1. Lektion

13. Dezember 2019 0 Von uns

Ich lerne nun schon seit über einem Jahr Dänisch und bin noch Meilen davon entfernt, richtig “gut” Dänisch sprechen zu können. Aber ich habe festgestellt, dass selbst mein “holpriges” Dänisch bei den Dänen positiv aufgenomme wird. Es kommt einfach gut an, wenn man ein wenig die Sprache des Gastlandes VERSUCHT zu sprechen.

wenn man ein wenig Dänisch versucht zu sprechen, wird man gerne mitgenommen….

Ich habe versucht, aus dem, was ich bisher in meinen Dänischkursen gelernt habe, für euch einen kleinen Dänisch-Minikurs zusammenzuschreiben. Also erwartet bitte keine Meisterleistung, ich bin weder dänische Muttersprachlerin noch Dänischlehrerin. Ich habe einfach nur Freude daran, mein Gelerntes weiterzugeben (es kann also auch Fehler haben….), weil mir selbst das Grundverständnis der dänischen Sprache im Urlaub sehr geholfen hat.

Ein Wort vorab: Grundzüge der dänischen Sprache

1. Die dänische Aussprache:

Die dänische Sprache wird nicht so ausgesprochen, wie wir Deutschen sie lesen würden. Viele Buchstaben werden “verschluckt” oder auch anders gesprochen. Insbesondere das “weiche d” wird komplett anders ausgesprochen, als wir es vermuten würden. Zum Beispiel: “hedder” (auf deutsch: heißen) wird nicht wie HEDDER ausgesprochen, sondern – für unsere “deutschen” Ohren – wie HILLER. Da ist das weiche D enthalten, das eher wie das englische “th” auszusprechen ist, aber für unsere deutschen Ohren wie “l” klingt, weil die diesen Laut nicht kennen. Ich habe euch die Aussprache mit “l” hier aufgeschrieben, weil der Laut dem deutschen “l” am nächsten kommt. Meine Dänischlehrerin würde jetzt laut aufschreien, aber es ist einfach sehr schwierig zu erklären….. Ihr sollt ja auch hier nicht perfekt dänisch sprechen lernen, sondern nur so ein Gefühl für die Sprache bekommen…

2. Nur zwei Geschlechter (der/die und einer/eine werden nicht unterschieden)

Eine weitere Besonderheit: die dänische Sprache kennt nicht drei Geschlechter (männlich, weiblich, sächlich), wie wir Deutschen, sondern nur zwei: en (ein) = utrum und et (eines) = neutrum.

3. Stellung des bestimmten Artikels

Wir Deutschen benutzen ein Extrawort (nämlich: der, die, das) für den bestimmten Artikel. Dieses Extrawort stellen wir VOR das Substantiv, z.B. DER Schlüssel, DAS Haus.

Die Dänen hängen den unbestimmten Artikel (also en oder et) an das Substantiv hinten dran!

Beispiel:

ein Haus – et hus; das Haus – huset

ein Stuhl – en stol; der Stuhl – stolen

eine Kirche – en kirke; die Kirche – kirken

4. Anrede

Und noch zum Schluss: die Dänen “duzen” sich eigentlich untereinander!

So, jetzt genug der Theorie, jetzt fangen wir mit der Praxis an!

Auf dem Weg zum Hotel/Ferienhausvermietung

Ihr findet tolle Ferienhäuser bei dansk.de*, dem Ferienhausspezialisten seit über 45 Jahren mit der größten Auswahl zum Bestpreis.

Lektion 1: Bei der Ferienhausvermietung oder im Hotel

Stellt euch vor, ihr habt zwei Wochen Sommerferien in Dänemark gebucht. Ihr kommt in Dänemark  – zu den unterschiedlichsten Tageszeiten – an und wollt der Schlüssel für das Ferienhaus bei der Ferienhausvermietung abholen. Oder ihr habt einen Wochenendurlaub im Hotel in Kopenhagen vor euch. Ihr werdet gebeten, das Anmeldeformular auszufüllen und erhaltet dann euren Zimmerschlüssel.

Im Hotel

Hier ein paar nützliche Vokabeln:

Hallo – hej!sprich:hai

Guten Tag – goddag!sprich: goo däi

Guten Morgen – godmorgen!sprich: goo morn

Guten Abend – godaften!sprich: goo aften

Auf Wiedersehen (eher förmlich) – farvel!sprich: farwell

Tschüß – dav(s)sprich: dau

Tschüß – hej (hej)sprich: hai (hai)

Danke – taksprich: takk

Bitte (wenn man etwas übergibt) – værsgosprich: wärsgoh

Entschuldigung  (auch als Einleitung) – undskyldsprich: unnsgüll

Ich heiße…- jeg hedder ….. – sprich: jai hiller…..

Wie heißt du? – hvad hedder du?sprich: wä hiller du?

Mein Name ist…. – mit navn er….  – sprich: mit naun er…..

Vorname – fornavnsprich: fohrnaun

Nachname – efternavnsprich: äffternaun

Wo kommst du her? – hvor kommer du fra? sprich: wo kommer du fra?

Ich komme aus …… – jeg kommer fra…. – sprich: jai kommer fra…..

Ich bin aus…. – jeg er fra …….sprich: jai er fra…..

Ich komme nicht aus… – jeg kommer ikke fra... – sprich: jai kommer igge fra..

Ich hätte gerne…. – jeg vil gerne have…..sprich: jai will gerne häh……

ein Ferienhaus – et sommerhussprich: itt sommerhuhs

Deutschland – Tysklandsprich: Tüssk-länn

ein Schlüssel – en nøglesprich:  enn neuhle

ein Zimmer – et værelsesprich: itt währrlse

Es könnte also folgendes Gespräch stattfinden:

Du: Guten Tag! – goddag!sprich: goo däi!

Mitarbeiter: Guten Tag! – goddag! sprich: goo däi!

Du: Ich habe ein Zimmer reserviert. Jeg har reserveret et værelse.sprich: jai haar reserverell itt währrlse.

Mitarbeiter: Wie heißt du? Hvad hedder du?sprich: wä hiller du?

Du: Hallo, mein Name ist… Ich komme aus Deutschland. Hej, mit navn er ….. Jeg kommer fra Tyskland.sprich: Hai, mit naun er …… jai kommer fra Tüssk-länn.

Mitarbeiter: Ja, hier ist ein Einzelzimmer reserviert. Ja, her er et enkeltværelse reserveret.sprich: jä, her er itt ennkeltwährrlse reserverell.

Du: Prima. fintsprich: fient.

Mitarbeiter: Du hast Zimmer Nummer … Du har værelse nummer …. sprich: du haar währrlse nummer….. (Mitarbeiter gibt den Schlüssel): Bitte! Hier ist der Schlüssel værsgo, her er nøglensprich: wärsgoh, heer er neuhlen.

Du: Danke! Tak! – sprich: takk!

Variante bei der Ferienhausvermietung:

Du: Ich hätte gerne den Schlüssel von Sommerhaus….. Jeg vil gerne have nøglen fra sommerhus……sprich: jai will gerne häh neuhlen fra sommerhuhs…….

So, das war es für das erste Mal. Bei der nächsten Lektion werde ich mit euch einkaufen gehen und euch mit den dänischen Zahlen bekanntmachen.

Hej Hej!

Affiliatelinks/Werbelinks: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis auf jeden Fall nicht.