Schnelles, traumhaft leckeres Apfeldessert

Schnelles, traumhaft leckeres Apfeldessert

6. August 2020 0 Von uns

Aus dem Dänischurlaub habe ich einen sehr einfachen, schnellen Nachtisch mitgebracht, für den ihr nur drei Zutaten braucht. In unserem letzten Urlaub war die Nachspeise so beliebt, dass ich ihn gleich mehrmals zubereitet habe. Das Rezept heißt auf Dänisch: Gammeldags æblekage med makroner og flødeskum.

Das bedeutet soviel wie: “Altmodischer Apfelkuchen mit Makronen und Schlagsahne”. Ja, es heißt wirklich Apfelkuchen, obwohl wir ja unter einem Kuchen eigentlich etwas Gebackenes verstehen!

Zutaten für 4 Gläser: ein kleins Glas (ungefähr 350 g) Apfelmus oder Apfelkompott, 200 ml steif geschlagene süße Sahne, 50 g Amarettini

Das Originalrezept arbeitet mit “Makronen”, die bekommt man in Dänemark in jedem Supermarkt. Solltet ihr die bei uns leicht bekommen, dann ist das super, ich habe auf Amarettini zurückgegriffen, die kommen den dänischen Makronen sehr nahe.

links die Amarettini, rechts die aus Dänemark mitgebrachten Makronen

Ihr nehmt 4 schöne Gläser und schichtet sie wie folgt: ein wenig zerkrümelte Amarettini auf den Boden, dann Apfelmus oder Apfelkompott einschichten und dann eine Schicht steif geschlagene Sahne. Gerne noch einmal wiederholen, das sieht dann viel schöner aus. Obenauf zur Dekoration ein Amarettini.

Und fertig ist das dänische Apfeldessert!

Der Æblekage ist in Dänemark eine traditionelle, sehr verbreitete Nachspeise.

Zwei leckere Varianten haben ich hier noch für euch:

Velbekomme!