dänische Klejner – ausgebackenes Kleingebäck

dänische Klejner – ausgebackenes Kleingebäck

13. April 2020 0 Von uns

Die Klejner – auf deutsch: “Schleifen” sind ein Gebäck, das seit dem Mittelalter bekannt ist. Abgeleitet von dem deutschen Wort “klein” versteckt sich hierhinter Gebäck, das in einem gesalzenen Fett ausgebacken wird. Die einmalige, unverwechselbare Form erhält man dadurch, dass aus dem Teig Rhombenstücke ausgeschnitten werden, die man mit einem Schlitz versieht und dann die Ecken durch den Schlitz zieht. Besonders schön sieht es aus, wenn man zum Schneiden ein gezacktes Küchenrad benutzt, dann sind die Kanten in Zackenform. Ein einfaches Messer tut es auch, ich habe leider kein Küchenrad.

die fertigen Klejner

Gerne werden die Klejner in der Weihnachtszeit gegessen.

Dieses Rezept ist überliefert durch Frøken Kirstine Jensen und stammt aus dem Jahre 1901,  ich habe es mit anderen dänischen Rezepten verglichen und leicht abgewandelt

Zutaten (ungefähr für 10 Personen zum Nachtisch/Kaffetrinken) : 550 g Mehl, 150 g (geschmolzene) Butter, 150 g Zucker, 3 EL Sahne, 3 Eier, 1 Prise Salz, 1/2 TL Kardamom, die Schale einer geriebenen (Bio)-Zitrone, 1 TL Backpulver, 5 EL Weinbrand.

1 Liter Öl oder Palmin und 1 TL Salz zum Ausbacken.

Puderzucker zum Bestäuben, wahlweise noch Marmelade (wir finden, dass Erdbeermarmelade am besten dazu schmeckt).

Ihr könnt auch gerne den Weinbrand weglassen (der ist nicht im Rezept von Frøken Jensen vorgesehen), dann reduziert ihr das Mehl auf 500 g.

Zutaten für die Klejner

Zubereitung: alle Zutaten vermengen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Diesen zu einer Kugel formen, in den Kühlschrank stellen und ungefähr eine Stunde ruhen lassen.

der fertige Teig

Danach den Teig dünn (!) ausrollen.

den Teig dünn ausrollen

Mit einem Messer oder einem Küchenrad Rhomben schneiden, ungefähr von 8 cm Länge und 3 cm Breite. In die Rhombe einen Schlitz schneiden. Nunmehr die Ecken (die linke und die rechte) durch den Schlitz ziehen.

Das Fett mit dem Salz zum Sieden bringen. Ihr könnt mit einem Holzstäbchen prüfen, ob die optimale Temperatur erreicht ist: dann steigen am Holzstäbchen Blasen in die Höhe.

Die Schleifen in das siedene Öl hineingleiten lassen, die Temperatur reduzieren, ansonsten werden sie zu schnell dunkel!

Ab und zu wenden, damit sie gleichmäßig braun werden. Das dauert nicht allzu lange, dann mit zwei Gabeln die Schleifen aus dem Öl herausnehmen und auf einem mit Küchenkrepp belegten Teller abtropfen und abkühlen lassen.

die Klejner tropfen das überschüssige Fett ab

Mit Puderzucker bestäuben und wahlweise mit einem Klecks (Erdbeer)marmelade servieren

fertig sind die Klejner

Velbekomme!