Eine Liebeserklärung an Bornholm

Eine Liebeserklärung an Bornholm

3. August 2020 1 Von uns

Gerade zurückgekehrt von dem diesjährigen Sommerurlaub in einen anderen Winkel Dänemarks ergreife ich die Feder, um mir von der Seele zu schreiben: Bornholm, du hast mir so gefehlt! Ja, ich habe viele schöne andere Ecken in Dänemark gesehen, wunderschöne alte Städtchen, von denen ich gestehen muss, dass ich so etwas Schönes vorher noch nicht gesehen habe und die mich schlichtweg umgehauen haben.

Aber das tieftraurige Gefühl, das ich immer beim Abschied von Bornholm verspüre, kam zu keinem Zeitpunkt auf. Wieso ist das so? Welchen Zauber übt Bornholm auf mich aus, dass ich dann doch wieder zurück will auf diese Ostseeinsel, die abgeschieden am östlichsten Winkel Dänemarks liegt? Und das Glückgefühl, wenn ich von weitem die Umrisse der Sankt Nicolaikirche erblicke, wenn die Fähre sich dem Hafen von Rønne nähert?

Wahrscheinlich ist es die atemberaubende Natur, durch die der Besuch nie langweilig wird und die dazu führt, dass man noch beim 20. Besuch auf  der Insel wieder etwas Neues entdecken konnte. Das “Skandinavien im Kleinformat” wie die Insel liebevoll genannt wird, ja, das ist einer der Gründe, weshalb die Insel nie langweilig wird!

Und wie ich natürlich der Strand auf Bornholm vermisst habe! Der feine Sandstrand von Dueodde, der unter den Füßen so ein “quietschendes” Geräusch erzeugt, wenn man über ihn geht. Dessen Sand so fein ist, dass er früher für die Sanduhren benutzt wurde. Die durchgehend kilometerlangen Strände im Süden, an denen man lange Strandspaziergänge unternehmen kann…..

Und die vielen anderen schönen Sandstrände und Badebuchten der Insel…. Balka zum Beispiel oder der Strand am Bethesdavej, mit deren Schönheit und Strandbeschaffenheit es kaum ein anderer dänischer Ostseestrand aufnehmen kann.

Okay, die Schlösser, die man in Hülle und Fülle auf Fünen und Seeland bewundern kann, sucht man hier vergebens.

Aber kulturlos ist die Insel Bornholm allemal nicht!

Wenn mir nach Kultur ist, dann gehe ich ins Bornholmer Kunstmuseum

…. oder besuche eine der vier Rundkirchen, die so einzigartig im hohen Norden sind!

Oder gehe in eines der anderen Museen auf Bornholm, schlendere durch kleine Städtchen und lasse mich von der örtlichen Kunstszene inspirieren.

Oder ich fahre zur Burgruine Hammershus, die größte Burgruine Nordeuropas, die einem unzählige spektakuläre Aussichten freigibt.

Und wenn mir nach einem Bummel in einer kleinen Stadt ist oder ich durch malerische Gassen schlendern will, kann ich das auch auf kleinstem Raum haben, ohne all zu lange fahren zu müssen. Auf Bornholm habe ich die Auswahl unter wirlich wunderschönen kleinen Hafenstädtchen: will ich lieber nach Svaneke, Gudhjem, Rønne, Sandvig, oder……?

Und die Fahrt über Land ist auch nie langweilig: da eröffnen sich einem immer wieder schöne neue Perspektiven und Motive, einfach traumhaft!

Und irgendwie gehört für mich der Besuch eine Fischräucherei in Dänemark zum Programm. Was haben wir in diesem Sommer nach einer Räucherei gesucht, in der man auch schön sitzen kann! Auf Bornholm kein Problem! Ich habe neun Räuchereien auf Bornholm gezählt, da weiß man ja gar nicht welche man wählen soll….

Und noch etwas habe ich vermisst: dass ich gemütlich mit dem Fahrrad zum nächsten Geschäft einkaufen fahren kann oder die Familie mit dem Fahrrad ein Eis essen gehen kann. Das Radwegenetz auf Bornholm ist wirklich toll, insbesondere im Süden der Insel mit den eigenen Fahrradwegen. Und ein Fahrrad auszuleihen ist auch kein großer Klimmzug auf Bornholm, es gibt ja mehrere Anbieter.

Habe ich noch etwas vergessen, was ich in diesem Sommer sehnlichst vermisst habe? Ja, also da fällt mir noch ein, dass ich es auch vermisst habe, einem Glasbläser über die Schultern zu sehen, eine Grottenfahrt zu unternehmen und auf einen Leuchtturm zu steigen! Und die gesamte Familie hat die zahlreichen und qualitativ hochwertigen Genbrug-Läden auf Bornholm stark vermisst, in denen wir sonst immer so schöne Anziehsachen kaufen konnten!

Da hilft nur eines gegen das Fernweh: ich muss wieder nach Bornholm! Wie gut, dass wir im Oktober noch eine Woche Urlaub in den Herbstferien genommen haben.

Bornholm wir kommen im Oktober!